19. September 2012

 

Alcoa präsentiert neue leichtere, stabilere Hochleistungsaluminiumräder, die aus Stahl nicht verfügbar sind

 

Alcoa tritt der UITP-Charta für nachhaltige Entwicklung bei

 

Hannover, Deutschland –  Alcoa Wheels and Transportation Products (AWTP), ein Unternehmensbereich von Alcoa (NYSE:AA), präsentierte vier neue geschmiedete Aluminiumräder, von denen zwei maximale Nutzlasten bieten, die derzeit mit Stahl nicht zu erreichen sind. Die Alcoa Räder sind um bis zu 44% leichter als ihre Gegenstücke aus Stahl und unterstützen den Trend zu Reifen mit höherer Nutzlast. Alcoa präsentierte die neuen Räder anlässlich der 64. Internationalen Automobilausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover.

 

 “Wir bemühen uns ständig um die Konstruktion von Aluminiumrädern, die unseren Kunden stabilere und leichtere Alternativen zu Stahl bieten, die die Frachtkapazität verbessern und Kraftstoffverbrauch und  Kohlenstoffemissionen reduzieren, ” erklärte Alcoa Wheels and Transportation President Tim Myers. “In der Nutzfahrzeugbranche gibt es einen eindeutigen Trend zu Reifen mit höherer Nutzlast und die neuen Reifen gehen auf diesen Trend ein.”

 

Bei den beiden Aluminiumräder höherer Nutzlast, wie es sie in der Stahlausführungen nicht gibt, sind ein verbessertes Alcoa Anhängerrad, sowie das erste Aluminium Lkw-Rad mit 45mm Einpresstiefe für Innenlader und Anhänger für den Transport von Architekturglasplatten und Betonteilen. Beide Räder unterstützen den Trend zu Reifen mit höherer Nutzlast.

 

Das verbesserte Anhängerrad hat eine maximale Nutzlast von 5.500 kg pro Rad, eine Steigerung um fast 6% gegenüber dem Alcoa Vorgängermodel, ist aber 2,1 kg leichter. Insgesamt ist es 22,8 kg leichter als ein vergleichbares Stahlrad.

 

Das Aluminium-Anhängerrad mit 45mm Einpresstiefe ist 37% leichter als das entsprechende Stahlrad, bei einer maximalen Last von 5.000 kg pro Rad.

 

Zu den neuen geschmiedeten Aluminiumrädern von Alcoa werden außerdem präsentiert:

 

  • 135 FrontRunner, ein Lkw-Rad mit 135mm Einpresstiefe und einer maximalen Radlast von 5.000 kg, geeignet für die Vorderräder von Scania, DAF und Inveco LKW; das Alcoa Rad ist um 44% leichter als entsprechende Rad aus Stahl und unterstützt den Trend zu Reifen mit höherer Nutzlast;

  

  • Anhängerrad mit 80mm Einpresstiefe und einer maximalen Radlast von  4.500 kg für die neuen, leichten SAF 80 One Achsen von SAF Holland, einem führenden Hersteller und Anbieter von Produktsystemen und Komponenten primär für Anhänger, aber auch für Lkw, Busse und Freizeitfahrzeuge.

 

Die Räder werden im Werk von Alcoa Wheels in Ungarn produziert und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, unter anderem gebürstet, spiegelpoliert und als Dura-Bright® Rad.

 

Die leichteren aber stabileren Aluminiumräder für Gewichts- und Kraftstoffersparnis und reduzierte Kohlenstoffemissionen sind beispielhaft für Alcoas Engagement für einen umweltfreundlicheren Verkehr. Alcoa Wheels and Transportation Products unterstrich das Engagement für einen umweltfreundlichen Verkehr auf der IAA durch den Beitritt zur Charta für nachhaltige Entwicklung des Internationalen Verbandes für öffentliches Verkehrswesen (UITP). Die Charta soll das Bewusstsein für die Bedeutung der Nachhaltigkeit innerhalb des Verkehrswesens steigern. Die weltweit über 150 Mitglieder der Charta verpflichten sich, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu überwachen, zu messen, darüber zu berichten und optimale Praktiken mit anderen Mitgliedern zu teilen.

 

Über Alcoa


Alcoa ist der weltweit größte Hersteller von Primäraluminium und verarbeitetem Aluminium sowie der weltweit größte Bauxitförderer und Verarbeiter von Aluminiumoxid. Alcoa gilt nicht nur als Erfinder der modernen Aluminiumindustrie, sondern steht seit nunmehr 120 Jahren hinter zahlreichen wegweisenden Innovationen in Raumfahrt, Automobilindustrie, Verpackung, Bauindustrie, Transport, Elektronik und industriellen Märkten. Zu den von Alcoa vermarkteten Lösungen gehören Flachrollprodukte, Hartlegierungs-Strangpressprofile und Schmiedeteile sowie Alcoa®-Räder, Befestigungssysteme und Präzisions- und Feinguss sowie Bausysteme. Hinzu kommt die Expertise in der Verarbeitung anderer Leichtmetalle, wie beispielsweise Titan und auf Nickel basierende Superlegierungen. Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der Betriebspraktiken von Alcoa sowie des Produktdesigns und Engineerings, das Alcoa den Kunden bietet. Alcoa ist seit 10 Jahren Mitglied des Dow Jones Nachhaltigkeits-Index und ungefähr 75 Prozent des gesamten Aluminiums, das jemals seit 1888 produziert wurde, ist nach wie vor in aktivem Gebrauch. Alcoa beschäftigt ungefähr 61.000 Mitarbeiter in 31 Ländern weltweit. Weitere Informationen finden Sie auf
 www.alcoa.com.


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.



 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern. 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern. 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.